RAIDA GmbH - Autogully - Kunstoffspritzartikel - Gummiartikel - Autozubehör
Firmengeschichte
http://www.raida-gmbh.de/firmengeschichte.html

© 2013 RAIDA GmbH - Autogully - Kunstoffspritzartikel - Gummiartikel - Autozubehör
Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
 

Firmengeschichte

Als mittelständisches Produktions- und Vertriebsunternehmen mit Stammsitz in Berlin, sind wir dem historischen Wandel unserer Stadt gefolgt und blicken auf eine bewegte Geschichte zurück. Es gelang den Entscheidungsträgern unseres Unternehmens immer, durch die richtigen Massnahmen zum richtigen Zeitpunkt, erfolgreich die Unternehmensziele zu erreichen.


Jahr

Wichtige Ereignisse

1985

Der Berliner Unternehmer Joachim G.Raida bringt seine Idee “AUTOGULLY” erfolgreich zur Produktionsreife.

1986

Gründung des Unternehmens. Markteinführung des Produktes zunächst über Handelsvertreter.
Dann erfolgreiche, europaweite Vermarktung über die Sortimentsfachgroßhändler.

1987

Bezug des Verwaltungs- und Produktionsgebäudes in Berlin Reinickendorf
Weiterentwicklung des Autogully ( Autogully-Einsatz), Aufbau eines Sortimentes an Kfz-Einlegematten.

1990

Nach dem Fall der Mauer Umzug ins Land Brandenburg nach Zehdenick.
Neben dem Unternehmensgründer wird dessen Sohn, Diplom Kaufmann Guido Raida,Geschäftsführer

1991

Nach erfogreichem Studium und erfolgreicher Ausbildung, übernimmt Matthias Peter Raida, die Vertriebs- und Marketingleitung des Unternehmens

1992/93

Weiterer Ausbau des Sortimentes und Expansion der Distribution ins benachbarte Ausland in enger Kooperation mit dem Sortimentsgroßhandel.

1994

Gründung der Firma “Autogully of America inc.” mit einem breiten Sortiment an PKW-Einlegematten.

1996

Matthias Peter Raida wird Geschäftführer. Guido Georg Raida scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Betrieb aus.

1998

Aufbau von ersten Produktionskapazitäten in Osteuropa, v.a. in Polen in enger Koorperation mit dort ansässigen Herstellungsbetrieben.

2001

Umzug mit sämtlichen Produktionsgütern von Brandenburg nach Polen
Firmenstammsitz und Verwaltung bleiben in Berlin.

2001-heute

kontinuierliche Optimierung von Produktionsabläufen mit Schwerpunkt auf Automatisierung der personalintensiven Arbeitsvorgänge. Ständige Entwicklung neuer Produkte, Intensivierung der direkten Zusammenarbeit mit europäischen Handelsketten.